ITTF World Hopes Team

ITTF World Hopes Team

Das ITTF Hopes Programm ist eines der aufregendsten Innovationen seit einigen Jahren, welches durch die International Table Tennis Federation gefördert und seit dem Start in 2009 auch von Butterfly unterstützt wird.

Unter der Leitung von Mikael Andersson, verantwortlicher Direktor der ITTF für Bildung und Training, stehen Dejan Papic als Head Coach und Zita Pidl, die Team Managerin, für ein sehr effizientes und erfolgreiches Management Team.

Das ultimative Ziel wird vielleicht der Gewinn einer Medaille bei den olympischen Spielen oder den Weltmeisterschaften sein; die Ausgangsbasis ist das ITTF Hopes Programm für Spieler unter 12 Jahren.

Jedes Jahr ist das ITTF Hopes Programme erfolgreich darin, eine echte globale Mannschaft zusammen zu bringen. So bekommen auch Spieler die Gelegenheit, die aus Ländern stammen, die bei Großveranstaltungen auf Weltebene nicht dafür bekannt sind, den Sprung aufs Treppchen zu schaffen. Ein Platz bei den World Hopes ist in sich schon ein Preis genug; die Augen der jungen Spieler leuchten, wenn sie ihr von Butterfly zur Verfügung gestelltes, schönes ITTF World Hopes Team Shirt erhalten. Allein in dem Trikot zu spielen, erhöht automatisch das Spielniveau. Es ist ein Trikot für Wenige, ein kostbares Geschenk.

Bemerkenswert ist, dass Spieler, die 2009 in der ursprünglichen Gruppe waren, auch noch drei Jahre später ihr Trikot voller Stolz tragen.

Das World Hope Programm ist aber nicht nur eine gute Gelegenheit für junge Spieler, sondern auch eine Möglichkeit für Trainer sich zu treffen und auszutauschen; die Treffen sind zwar meist informell, dies sind aber oft die besten Treffen. Insbesondere die Zusammenkünfte nach den offiziellen Sitzungen sind die Besten.

Das ITTF Hopes Programm wächst jährlich; es geht um Entwicklung und es entwickelt sich.

Eine der aufregendsten Besonderheiten in 2011 war die Einführung der ITTF Hopes Week und das ITTF Hopes Challenge. Das Programm beinhaltete einen fünf-tägigen Trainingslehrgang mit einem abschließenden, zwei-tägigen Turnier, sowie einige Seminare für Trainer.

Austragungsort für das im Juni stattfindende Konzept war die von Butterfly unterstützte Werner Schlager Academy in Schwechat in der Nähe von Wien. Zwei Gefühle überwogen; seitens der Trainer, dass sie viel lieber bei der durch die „Hopes-Spieler“ erzeugten Energie zugeschaut hätten, und seitens Werner Schlager, dass er sich wünschte, es hätte ein ähnliches Konzept gegeben als er elf Jahre alt war.

Wer weiß, vielleicht hätte er es nicht unter die Auserwählten geschafft?

Aber wer weiß, ob ein Mitglied der ITTF World Hopes Team eines Tages in seine Fußstapfen treten wird und es bis ganz oben schaffen und Weltmeister werden wird.

Wer weiß das schon, aber das Erfolgsrezept steht.


Produkte
Social