29. Oktober 2011

Vier Schmetterlinge jagen Chinas Favoritinnen

World Cup der Damen in Singapur

Singapur. Der mit 150.000 Dollar dotierte World Cup der Damen steht am letzten Oktober-Wochenende auf dem Programm. In Singapur gehen mit den Hongkong-Chinesinnen Tie Yana und Jiang Huajun, der Spanierin Shen Yanfei und Viktoria Pavlovich (Weißrussland) vier Butterflypartnerinnen an den Start.

Chinas Stars sind die Favoriten

Auf die Medaillenränge zu fliegen, dafür gibt es selbst für das Schmetterlings-Quartett keinerlei Garantie. Haushohe Favoritinnen sind Chinas Asse Li Xiaoxia und Ding Ning, die als Weltmeisterin und Titelverteidigerin in Singapur antritt. Am ehesten darf Singapurs Lokalmatadorin Feng Tianwei die Chance eingeräumt werden, in die Phalanx der Spielerinnen aus dem Reich der Mitte einzubrechen. Feng war mit zwei Siegen maßgeblich am WM-Gewinn Singapurs vor einem Jahr gegen China beteiligt und hat in der Vergangenheit bereits gegen nahezu alle Konkurrentinnen aus dem Reich der Mitte bereits einmal gewinnen können.
Dieses Kunststück brachte auch Jiang Huajun fertig, doch fehlte es der Nummer eins Hongkongs in den letzten Monaten ebenso oftmals an Konstanz wie ihrer Landsfrau Tie Yana. Außenseiterchancen auf einen Medaillengewinn dürfen unter Umständen Spaniens Schmetterling Shen Yanfei zugerechnet werden, vorausgesetzt, diese kann sich in Bestform präsentieren. Schwieriger wird es hingegen für die Europameisterin des Vorjahres, Viktoria Pavlovich, die als Defensivkünstlerin schon aufgrund ihres Spielsystem gegen Asiens Asse benachteiligt ist.
Insgesamt gehen 16 Spielerinnen in den Singapur an den Start. Dem World Cup vorgeschaltet findet zunächst der Intercontinental Cup der vier ranglistenschwächsten Spielerinnen statt. Dessen Siegerin qualifiziert sich automatisch für das Hauptfeld.

Die Butterflypartner beim World Cup der Damen
PAVLOVICH Viktoria, BLR
TIE Yana, HKG
JIANG Huajun, HKG
SHEN Yanfei, ESP

see more news