31. Mai 2011

Timo gegen China

14.05.2011 01:32

Timo gegen China

Timo Boll gegen Dimitrij Ovtcharov – aus deutscher Sicht war das natürlich das Spiel des Tages bei der WM.

Timo war favorisiert und hatte eine echte Krisensensation zu meistern nach den zwei verlorenen Sätzen nach 2:0-Führung und Satzbällen im 3. Satz und einer 10:7-Führung im vierten Satz. Er hat aber auch dadurch gezeigt, dass er in guter Verfassung ist. Letztlich steht er verdient im Viertelfinale, wiewohl auch Dima eine wirklich gute Leistung geboten hat.
Jetzt wartet mit Chen Qi das erste Stück der chinesischen Mauer auf Timo. Chen Qi gegen Vladimir Samsonov – da hat Chen Qi phasenweise schon geschwächelt. In der Endphase des 7. Satzes war er aber wiederum sehr stark. Boll gegen Chen Qi - sicher eine hoch interessante Begegnung.
Jun Mizutani wäre für sein Viertelfinale gegen Weltmeister Wang Hao zu wünschen, dass er seine Chancen – so sich bieten – nutzen kann. Irgendwie würde es diese WM beleben, weiter zwei Nicht-Chinesen im Rennen zu haben. Und: Jun Mizutani hatte schon seine engen Partien gegen Wang Hao. Gegen Ryu Seung Min im Achtelfinale hat Wang Hao ja bereits gewackelt . . .
Bei den Damen gehen Gold, Silber und zweimal Bronze (wieder einmal) an China. Das überrascht noch weniger, als der Umstand, dass Ding Ning ganz bittere Revanche an Feng Tianwei (Singapur) für die vorjährige Niederlage im Finale der Mannschafts-WM in Moskau genommen hat. Dieses 11:3, 11:5, 11:6, 11:4 von heute war schon eine beeindruckende Machtdemonstration von Ding Ning.

see more news


Produkte
Social