31. Mai 2011

Timo Boll die neue Nummer eins der Weltrangliste

05.01.2011 08:36

Timo Boll die neue Nummer eins der Weltrangliste

Timo Boll ist erstmals seit dem Jahr 2003 wieder die Nummer eins der Weltrangliste!

Was Butterfly-News, die Butterfly-Community und die Butterfly-Homepage in ihrer Berichterstattung über den Triumph beim Volkswagen Cup im Dezember bereits vermeldet hatten, ist mit dem Erscheinen der ersten ITTF-Notierung des Jahres 2011 am 4. Januar endgültig offiziell. Der Super-Schmetterling hatte vor acht Jahren bereits von Januar bis Mai sowie im August und Dezember die Position eins bekleidet.

Mit der ihm eigenen Bescheidenheit und Sachlichkeit, die ihn auch im Moment großer Siege zu einer der herausragenden Persönlichkeiten im deutschen und internationalen Sport machen, kommentiert Timo Boll seine Rückkehr an die Spitze der monatlich erscheinenden Computer-Bestenliste des Weltverbandes, bei der er den im gesamten Jahr 2010 führenden Chinesen Ma Long mit 43 Punkten Vorsprung auf Platz zwei vor Weltmeister Wang Hao verweist. Für den bislang einzigen Deutschen an der Spitze der Weltrangliste ist die Rückeroberung der Nummer eins ein angenehmer Nebeneffekt bei der intensiven und langfristigen Vorbereitung auf noch höhere Ziele: „Es ist ja schon eine Weile her, dass ich die Nummer eins der Welt war. Es wieder geschafft zu haben, ist eine schöne Sache, einfach ein tolles Gefühl. Es zeigt, dass sich harte Arbeit und Kontinuität auszahlen. Platz eins ist der Lohn für eine konstante Leistung im vergangenen Jahr. Aber mein größtes Ziel ist weiterhin eine Einzelmedaille bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Das zählt für mich noch mehr.“

Timo Boll - globaler Botschafter des Tischtennissports

Der Deutsche Tischtennis-Bund, dessen Herren-Nationalmannschaft mit dem Schmetterling auf der Brust im September Europameister wurde, gratulierte Timo Boll durch seinen Präsidenten Thomas Weikert: „Dass Timo die Nummer eins der Weltrangliste ist, ist der verdiente Lohn seiner konstanten Spitzenleistungen im vergangenen Jahr. Trotz des Terminstresses und des Erfolgsdrucks hat er exzellent gespielt. Er selbst sagt, er sei im Moment wunschlos glücklich. Ich wünsche ihm, dass es auch in 2011 so bleibt.“

Bolls Butterfly-Klub Borussia Düsseldorf, jüngst Anfang Januar Gewinner des DTTB-Pokals, freut sich ebenfalls über die Rückkehr Timo Bolls an Position eins. Manager Andreas Preuß: „Es ist toll, mit Timo wieder einen Weltranglisten-Ersten im Team zu haben. Timo ist ein Spieler, der nicht nur auf seine internationale Karriere blickt, sondern sich ohne Starallüren immer wieder in den Dienst der Mannschaft stellt. Das verdient meinen vollen Respekt.“

Hans Wilhelm Gäb, Ehrenpräsident des Deutschen Tischtennis-Bundes und Vorsitzender des Verwaltungsrates von Borussia Düsseldorf, beschreibt Timo Bolls Position in der Welt aus einem weiteren Blickwinkel. „Weltranglistenplätze sind wichtig“, sagt der ehemalige Topmanager der Automobilbranche, "aber noch interessanter ist, dass Timo trotz solcher Superathleten wie Ma Lin und Ma Long, Wang Liqin oder Wang Hao in der globalen Welt der sportinteressierten Menschen wahrscheinlich der bekannteste Tischtennis-Spieler geworden ist. Er ist ein globaler Botschafter dieses Sports, eine unverwechselbare Marke.“ Entstanden sei dies durch sein einzigartig kreatives und oft geniales Spiel, durch persönliche Zuverlässigkeit und Fairplay, durch Integrität und Bescheidenheit auch im Sieg, so Gäb. Er fügt hinzu: „Und hätte Sebastian Vettel nicht das letzte Rennen gewonnen, dann wäre Timo nach vier Platzierungen unter den Top Drei bei der Wahl zum „Sportler des Jahres“ in Deutschland diesmal ungefährdet die Nummer eins gewesen.“

Die Top Ten der Herren-Weltrangliste im Januar 2011


1 (Vormonat: 2) Timo Boll GER (2726 Punkte)*
2 (1) Ma Long CHN (2683)
3 (3) Wang Hao CHN
4 (4) Zhang Jike CHN*
5 (5) Ma Lin CHN
6 (6) Vladimir Samsonov BLR
7 (10) Jun Mizutani JPN*
8 (7) Wang Liqin CHN
9 (8) Joo Se Hyuk KOR*
10 (9) Xu Xin CHN

(* = Butterflyspieler)

see more news


Produkte
Social