31. Mai 2011

German Open in Dortmund

01.02.2011 11:00

German Open in Dortmund

Boll fordert beim WM-Test Chinas Champions heraus

Dortmund. 14 Monate vor den Mannschafts-Weltmeisterschaften in Dortmund, bei denen Butterfly als offizieller Tischausrüster und Sponsor präsent sein wird, findet in der Ruhrmetropople mit den German Open ein hochkarätig besetzter Testlauf statt. Vom 23. bis 27. Februar geben sich die Weltstars in der Westfalenhalle die Klinke in die Hand: Bei den Damen und Herren sind jeweils 16 der aktuellen Top 20 am Start, von den besten 50 sind 37 Herren und 35 Damen in Dortmund vertreten. Mit dem Weltranglisten-Ersten Timo Boll (Deutschland), Mannschafts-Weltmeister Zhang Jike sowie Liu Shiwen (beide China) zählen drei Butterflystars zum allerengsten Kreis der Titelanwärter.
Das Stelldichein der Stars bei den weltmeisterschaftsgleich besetzten German Open dürfte voraussichtlich das letzte sein, das die Tischtennis-Weltmacht China vor der Einzel-WM in Rotterdam (8. bis 15. Mai) zulässt.

Dementsprechend hochmotiviert ist die internationale Elite, noch einmal den Vergleich mit Chinas Champions Ma Long, Wang Hao, Ma Lin, Wang Liqin, Zhang Jike und Xu Xin zu suchen. Europameister Timo Boll weiß aus eigener Erfahrung: „Jedes einzelne Spiel gegen die Chinesen ist wichtig für mich, und es bringt mich weiter. Die direkten Duelle sind, ganz egal wie sie ausgehen, die beste Vorbereitung für mich. Ich habe die ganze Saisonplanung auf die WM in Rotterdam abgestimmt und will dort um eine Medaille spielen.“ Somit wird Dortmund gleich in zweifacher Hinsicht zum WM-Test – für Timo Boll als wichtige Standortbestimmung Richtung Rotterdam sowie als Testlauf für organisatorische Details der Mannschafts-Titelkämpfe 2012.

Boll als Nummer eins und Zhang Jike als Nummer vier der Setzungsliste sind in der Westfalenhalle die aussichtsreichsten Medaillenkandidaten aus dem Kreis der Schmetterlinge, der auf den Setzungspositionen 9 bis 16 um Südkoreas Stars Joo Se Hyuk, Oh Sang Eun und den seit wenigen Monaten wieder ins Tamasu-Trikot zurückgekehrten Olympiasieger Ryu Seung Min sowie den Taiwanesen Chuang Chih-Yuan erweitert wird.

Bei den Damen allerdings ruhen die Hoffnungen auf einen möglichen Titelgewinn allein auf den zarten Schultern eines körperlich kleinen, sportlich aber hoch gewachsenen Schmetterlings. Die nur 158 cm große Liu Shiwen brennt darauf, sich mit einem Erfolg bei dem 172.000-Dollar-Turnier in Dortmund sowie guten weiteren Ergebnissen noch kurzfristig noch eine optimale Setzungsposition für die WM in Rotterdam und mittelfristig einen Platz in Chinas Olympiateam für London 2012 zu sichern. Von Januar bis September 2010 stand die erst 19 Jahre Rechtshändern an der Spitze der Weltrangliste. Mit den persönlichen Niederlagen im Finale der Mannschafts-WM in Moskau gegen Singapur folgte jedoch ein zwischenzeitliches Tief, so dass Liu in der ITTF-Notierung bis auf Rang sechs zurückfiel.

Die German Open sind im Februar die letzte von drei hochkarätigen Pro-Tour-Veranstaltungen, die nacheinander in Qatar, den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie in Deutschland stattfinden. Für Timo Boll wird Dortmund das vierte Wochenende in Folge mit internationalen Verpflichtungen sein. Den Auftakt macht Anfang des Monates das Europe Top 12 im belgischen Lüttich.

see more news


Produkte
Social