31. Mai 2011

Europe Top 12 in Lüttich mit 7 Butterfly Spielern

01.02.2011 12:00

Europe Top 12 in Lüttich mit sieben Butterflyspielern

Nach der Absage von Timo Boll: Schmetterlinge machen Jagd auf Samsonov

Lüttich. Die Absage von Timo Boll ereilte heute die Organisatoren des Europe Top 12. Der Weltranglisten-Erste führte bis zum Donnerstag dieser Woche die siebenköpfige Liste der Butterflystars an, die am 5. und 6. Februar in Lüttich an den Start gehen sollten. Doch der Deutsche, der auf den sechsten Titelgewinn nach 2002, 2003, 2006, 2009 und 2010 favorisiert war, sagte das Turnier auf Anraten seines Arztes ab. Der Europameister hatte sich in der vorletzten Januarwoche im Training eine „leichte Dehnung am Außenband am Knie und eine leichte Reizung der Patellasehne zugezogen", sagt Boll, der ergänzt: „Mein behandelnder Arzt, Dr. Johannes Peil, rät mir weiterhin zur Vorsicht. Die Zerrung soll absolut auskuriert sein, ehe ich wieder unter Wettkampfbedingungen antrete." Der zweimalige World-Cup-Gewinner kann sich im Training zwar schon voll belasten und war am Donnerstagabend als Studiogast von Stefan Raab bei „TV total" auf Pro Sieben zu sehen. Boll: „Aber ein Wettkampf ist etwas völlig anderes, und im Hinblick auf die Einzel-Weltmeisterschaften in Rotterdam im Mai will ich keine Risiken eingehen". Außerdem stehen im Februar auch die Qatar, Kuwait und German Open in Bolls Terminkalender.

In Abwesenheit Bolls wird der Weltranglisten-Fünfte Vladimir Samsonov (Weißrussland) zum Topfavoriten. Abzuwarten bleibt, ob einer der vier männlichen Schmetterlinge in die Medaillenränge einziehen kann. Ex-Weltmeister Werner Schlager (Österreich), Griechenlands Marathonläufer Kalinikos Kreanga, der Rumäne Adrian Crisan sind an einem guten Tag alle für den Sprung auf das Treppchen gut. Auch Nachrücker Bastian Steger geht durchaus nicht chancenlos an den Start. Welche Möglichkeiten in dem 29-jährigen Saarbrücker stecken, zeigte er auf internationalem Parkett unmittelbar vor Weihnachten mit seinem Vorstoß in das Endspiel der Pro-Tour-Grand-Finals in Seoul. Steger: „Ich will versuchen, den Sprung aus der Gruppe in das Viertelfinale schaffen, den ich im Vorjahr in Düsseldorf knapp verpasst habe. Danach ist alles möglich. Wenn Timo nicht dabei ist, gibt es in Europa keine unschlagbaren Spieler."

In der von in China geborenen Spielerinnen dominierten Damen-Konkurrenz peilen Europameisterin Viktoria Pavlovich (Weißrussland), Rumäniens Nummer eins Daniela Dodean sowie die Vorjahresdritte Krisztina Toth (Ungarn) zunächst einmal den Einzug in das Viertelfinale an.

Die Schmetterlinge beim Europe Top 12

Herren
Werner Schlager AUT
Adrian Crisan ROU
Kalinikos Kreanga GRE
Bastian Steger GER

Damen
Viktoria Pavlovich BLR
Daniela Dodean ROU
Krisztina Toth HUN

see more news


Produkte
Social