31. Mai 2011

„fifty-fifty – alles ist möglich gegen…“

14.05.2011 11:44

„50:50 – alles ist möglich gegen…“

Liu Shiwen erreicht nach fünf Siegen ohne Satzverlust das Halbfinale gegen Ding Ning.


In der Weltrangliste belegt Butterfly-Star Liu Shiwen im Augenblick Rang 5. Sie ist bei Butterfly die Nachfolgerin einer der herausragenden Tischtennisspielerinnen aller Zeiten, Zhang Yining, die bei Butterfly unter Vertrag war und im letzten Jahr ihren Rücktritt erklärte. Jetzt hat die offensive Rechtshänderin das Halbfinale erreicht und dürfte sich damit wieder zurück nach oben schieben. Im vergangenen Jahr führte sie nämlich von Januar bis September die Weltrangliste an, fiel dann aber in den darauffolgenden Monaten auf Rang 6 im Februar dieses Jahres zurück. Nun will sie sich in Rotterdam wieder zurück an die Spitze kämpfen. Bei der letzten Einzel-Weltmeisterschaft in Yokohama gewann die damals 18-Jährige eine Bronzemedaille. Nun möchte sich die 1,59m kleine, aber enorm schnelle Offensivspielerin ein leicht verspätetes Geschenk zu ihrem 20. Geburtstag im April machen und ins Endspiel einziehen. Bisher ist ihr das mit Bravour gelungen, denn das jetzige Turnier in der AHOY-Arena hat sie bis jetzt in bestechender Form gespielt. Fünfmal gewann sie 4:0, nur gegen die Hongkong-Chinesin gab sie beim 4:2 zwei Sätze ab. Im Halbfinale schaltete sie überdies ihre Mannschaftskollegin Guo Yan aus, gegen die sie schon lange nicht mehr gewonnen hat.

Das heutige Viertelfinale hast du mit einem klaren 4:0-Sieg gegen deine Teamkameradin Guo Yan gewonnen. Nur zwei Sätze waren mit jeweils 10:12 eng. Butterfly gratuliert ganz herzlich. Warum so klar, hast du damit gerechnet?

Nein, überhaupt nicht. Ich habe gegen sie im vergangenen Jahr nur verloren, fünf- oder sechsmal in Folge. Ich wollte diese Serie durchbrechen. Das ist mir gelungen, weil es für mich in diesem Turnier von Anfang an wirklich gut gelaufen ist. Ich habe mich von Spiel zu Spiel immer besser gefühlt. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden und fühle mich sehr gut.

Du scheinst in der Tat in bestechender Form zu sein. Inklusive des Viertelfinalspiels hast du alle Gegnerinnen mehr oder minder deklassiert und noch keinen Satz in den 5 Spielen abgegeben. Hast du eine Erklärung dafür?

Das ganze Nationalteam hat sich sehr intensiv auf diese Weltmeisterschaft vorbereitet. Wir nehmen jedes Spiel ernst. Egal wo der Gegner in der Weltrangliste steht. Und wir wollen möglichst viele Medaillen gewinnen. Und wenn wir untereinander spielen müssen, gewinnt halt der Bessere.

Jetzt triffst du auf eine weitere Mannschaftskollegin. Wie sind deine Chancen gegen Ding Ning?

50:50, ganz ehrlich. Wir kennen uns sehr gut und so richtig ist keine von uns im Vorteil. Ich werde natürlich mein Bestes geben, schließlich geht es um den Einzug ins Endspiel und das zu erreichen wäre natürlich wunderbar. Aber dazu muss ich halt hundertprozentige Leistung bringen. Sonst habe ich keine Chance gegen sie.

Das wünscht dir die ganze Butterfly-Familie, wir drücken die Daumen.

see more news


Produkte
Social