6. Januar 2014

Liebherr Pokal-Finale: Düsseldorf holt den Pott

Borussia Düsseldorf heißt der Sieger des Deutschen Tischtennis Pokals 2013/2014. Vor 3.200 Zuschauern in der Stuttgarter Porsche Arena setzten sich die Rheinländer im Endspiel des Liebherr Pokal-Finals gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell mit 3:1 durch. Es ist bereits der 22. Pokalerfolg in der Düsseldorfer Vereinsgeschichte. Schon im vergangenen Jahr hatten sich beide Mannschaften an gleicher Stelle im Endspiel gegenüber gestanden. Damals siegte die Borussia mit 3:0.

Boll führt Düsseldorf zum Titel

Schon im Halbfinale gegen den TTC Zugbrücke Grenzau hatte Timo Boll mit zwei Siegen erheblichen Anteil am Erfolg der Düsseldorfer Borussia. Und auch im Endspiel zeigte der Rekordeuropameister wieder einmal seine Extraklasse. Nachdem er Fuldas Führung mit einem Vier-Satz-Erfolg über Patrick Franziska egalisieren konnte, krönte er seine Leistung mit dem siegbringenden Punkt zum 3:1 Endstand gegen Abwehrkünstler Wang Xi. Im gesamten Turnier blieb der Weltranglistenachte damit ohne Niederlage. Für den 2:1 Zwischenstand hatte der Inder Sharat Kamal Achanta gesorgt, der Ruwen Filus in vier Sätzen das Nachsehen gab.

Der Ehrenpunkt für die Osthessen gelang Wang Xi gleich im Auftakteinzel gegen den Jugendweltmeister von 2005, Patrick Baum. Fünf Sätze lang lieferten sich beide ein Match auf Augenhöhe, welches der Chinese nach der Abwehr zweier Matchbälle mit 13:11 im finalen Durchgang für sich entschied.

(www.ttbl.de)

 

 

see more news


Produkte
Social