22. November 2011

Koki Niwa ist neuer Jugendweltmeister

Fünf Jahre nach dem Triumph von Kenta Matsudaira 2006 in Ägypten gewann Koki Niwa am Sonntag, den 20. November 2011 als zweiter Japaner den Titel bei den Volkswagen World Junior Championships in Bahrain.

Im Finale bezwang der Butterfly-Nachwuchsspieler die Nummer 2 der Setzliste Lin Gaoyuan aus China in sechs Sätzen mit 3-11, 11-6, 7-11, 11-8, 13-11, 11-9.

Auf dem Weg ins Finale musste sich der junge Japaner allerdings gehörig strecken. Sowohl die Viertelfinalpartie gegen Chinas Zheng Peifeng als auch das Halbfinale gegen Frankreichs Quentin Robinot standen sprichwörtlich auf des Messers Schneide. Koki Niwa gewann beide Partien hauchdünn mit 11:8 (gegen Zheng) und 11:9 (gegen Robinot) im Endscheidungssatz und zog somit ins Finale ein.

Im Endspiel ließ sich Koki Niwa auch von den 0:1- und 1:2-Satzrückständen nicht beirren.
Ab dem 4. Satz spielte der Japaner dichter am Tisch und wesentlich aggressiver. Er sicherte sich so die nächsten Sätze zum 4:2 Endstand und somit den Titel bei den Jugend Weltmeisterschaften.

see more news